Die Vorkur

Die Vorkur

Die Vorkur gestalten

Zuerst möchten wir Sie beglückwünschen, denn Sie haben, staunen Sie ruhig, bereits das Schwerste im Hinblick auf Ihre Kur gescjafft, das ist ohne Zweifel der Entschluss, den Gesundungsweg nach F. X. Mayr einzuschlagen.

Die F. X. Mayr-Kur unterscheidet sich in einem ganz wesentlichen Punkt von anderen Heilverfahren: Hier genügt es nicht, dass Sie etwas mit sich geschehen lassen, sondern Sie nehmen selbst aktiv Einfluss. Es kommt also nicht darauf an, dass Sie eine Therapie erdulden, sondern Sie tragen durch Ihren eigenen freien Entschluss dazu bei, Ihren “zivilisationsgeschädigten” Organismus zu entlasten.

Je besser Sie die Vorkur durchführen, umso leichter wird Ihnen die Kur fallen.

Empfohlener Ablauf für Ihren Weg zur Gesundheit

  1. täglich Morgens nüchtern 1/4 Liter warmes Wasser mit einem gestrichenen Teelöffel Bittersalz und einem Teelöffel Basenpulver trinken. Das Bittersalz möglichst am Abend vorher mit 100 ml warmen Wasser ansetzen, am Morgen dann das Basenpulver zufügen und den Rest mit warmen Wasser aufgießen.
  2. anschließend Bewegung oder Gymnastik;
  3. Trockenbürsten frühestens 1/2 Stunde nach Einnahme des Bittersalzes und Basenpulvers; vorerst wie gewohnt, jedoch nicht: Bohnenkaffee, rohkost, Obst, Fruchtsäfte, Vollkornbrot (zu ballaststoffreich);
  4. Frühstück: frühestens 1/2 Stunde nach Einnahme des Bittersalzes und Basenpulvers; vorerst wie gewohnt, jedoch nicht: Bohnenkaffee, rohkost, Obst, Fruchtsäfte, Vollkornbrot (zu ballaststoffreich);
  5. viel trinken zwischen den Mahlzeiten (1 Stunde nach der Mahlzeit beginnen), hierbei besonders: stille Mineralwässer, dünn gebrühte Kräutertees; Mindesttrinkmenge: 2,5 Liter7Tag
  6. Entspannungspause: vor dem Mittagessen eine kurze Entspannungspause von 20 bis 30 Minuten;
  7. Mittagessen: nach einer Nahrungspause von 5 Stunden zum Frühstück, vorerst wie gewohnt, jedoch nicht: schwer verdauliche fette Nahrung, Schweinefleischprodukte, Rohkost, Obst, Fruchtsäfte, Vollkornbrot da zu ballaststoffreich;
  8. Kein Alkohol und kein Nikotin!
  9. Abendessen: hier wenn möglich mit dem sogenannten Abendfasten beginnen: 2 bis 3 Tassen dünn gebrühten Kräutertee (Melisse, Linde u. ä.) mit einem Teelöffel Honig, bei starkem Hungergefühl dazu eine sog. Kursemmel (3 Tage alte luftgetrocknete Semmel, z. B. Dinkel);
  10. Wichtig: beimm Essen vollste Konzentration auf das Essen, 50 x Kauen, zählen!
  11. abends: vor dem Schlafengehen nochmals Trockenbürsten des Körpers, Heiß- und Kalt-Wechselduschen (3x), kalt enden;
  12. früh schlafen gehen.

Bei Entgiftungskrisen (Schwindel, Kreislaufstörungen, Müdigkeit, Übelkeit, Schwäche) helfen folgende Linderungsempfehlungen:- viel trinken (Giftausscheidung)

  • 1 TL Basenpulver in 1/4 l warmes Wasser
  • Einläufe (Entschlackung)
  • notfalls Arzt anrufen!

Dr. med. Gesine Petereit
FA für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Psychotherapie, klassische Homöpathie, Diagnostik & Therapie nach F. X. Mayr, Master für Kulturwissenschaften & komplementäre Medizin

 

Zeppelinstraße 8
01324 Dresden
Tel. 0351 – 26 32 231
Fax: 0351 – 26 32 168
f.x.mayr@t-online.de

Mindfullness Mayr, dass sind die Zauberworte der von Frau Dr. med. Gesine Petereit durchgeführten F. X. Mayr Kur-Reise. Für viele Teilnehmer der erste Kontakt mit der Achtsamkeit, ein völlig neues Lebensgefühl und Empfinden.

Begeben Sie sich auf eine Reise zu Ihrem inneren Selbst, erfahren Sie ein neues Wohlfühlgefühl in achtsamer Stille im Rahmen unserer Mindfullness Mayr-Kur.